Expertenberatung
05468 / 9384748 von 10:00 bis 17:00 Uhr
Kostenlose Retoure
Nur bei PayPal Bestellungen*
Musterbestellung
Die clevere Idee vor dem Kauf
Händlerbund
Händlerbund
Wir sind Mitglied im Händlerbund
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!

Alle wichtigen Informationen zu unserer Farbe im Überblick

Einleitung zur Innenfarbe

Durch einen neuen Anstrich können Sie sich aus hunderten Farbtönen den auswählen, der für Ihre Räume passend ist. Sowohl bei der Renovierung, als auch beim Neubau sind die Dispersionsfarben für den Innenbereich gefragt. Neben überstreichbaren Tapeten können auch Putze übergestrichen werden.

Profitapeten_Kategorie_Farbinformationen_Innen-3

Richtig streichen

Allem voran steht die richtige Wahl der Farbe, wobei sich die Frage stellt für welchen Raum die Farbe gedacht ist und wie der Untergrund beschaffen ist. Der Untergrund muss fest, trocken und frei von Trennmitteln sein. Ebenfalls relevant ist die Farbe des Untergrundes und die Farbe mit der neu gestrichen werden soll. Ein dunklerer Untergrund ist nicht so leicht mit einer hellen Farbe deckend zu beschichten wie andersrum. Hierfür gibt es den Wert der Deckkraft einer Farbe. Eine 1 wäre in dem Fall der beste Wert und die am stärksten deckende Farbe. Der andere wichtige Wert ist die Nassabriebklasse. Dieser gibt an wie Beständig die Farbe gegen manuelle Abnutzung ist. So sollte beispielsweise im Flur und Treppenhaus, wo oft jemand gegen die Wände kommt eine Farbe mit der Nassabriebklasse 1 gewählt werden.

Wenn Sie eine überstreichbare Tapete mit unseren Farben  beschichten wollen, sollte diese, falls neu tapeziert wurde durchgetrocknet sein. Bevor gestrichen wird, kann der Boden mit Folie abgedeckt und Fußleisten sowie Fenster mit Klebeband abgeklebt werden. Ein unbeschichteter Putz muss mit dem Zero Select Tiefgrund grundiert sein, um eine gleichmäßige Saugfähigkeit und Festigkeit  zu gewährleisten. Nach dem Aufrühren der Farbe, kann nun mit dem Pinsel, der Rand der Wand gestrichen und mit der Rolle die Fläche dichtgerollt werden. Hierbei ist darauf zu achten, dass möglichst zügig gearbeitet wird um Ansätze durch Trocknung zu vermeiden. Bitte beachten Sie stets die Technischen Merkblätter des Herstellers.

Glatte Flächen bei Streiflicht

Einige Räume haben durch glatte Wände und sogenanntes Streiflicht besondere Anfälligkeit für sichtbare Ansätze. Wie zuvor angesprochen, sollte stets zügig gearbeitet werden. Jedoch ist bei großen Wänden und gerade in langen Räumen mit Streiflicht oft ein Ansatz zu sehen. Hierfür gibt es Farben mit einer längeren Offenzeit, wie die Zero Q4 Matt Finish. Diese Innenfarbe trocknet nicht so schnell an und es können Ansätze vermieden werden.

Profitapeten_Kategorie_Farbinformationen_Innen-1

Materialien zum Streichen

Um mit dem Streichen der Dispersionsfarben loslegen zu können, benötigen Sie noch die passenden Utensilien. Neben der Farbe selbst, sollte eine Rolle mit Bügel, sowie ein Pinsel vorhanden sein. Ein Abstreifgitter erleichtert einen gleichmäßigen Farbauftrag auf der Rolle. Zum Schutz Ihrer Möbel und Böden sollte ebenfalls eine Abdeckfolie, sowie Klebeband vorhanden sein.

Profitapeten_Kategorie_Farbinformationen_Innen-2

Einleitung zur Fassadenfarbe

Die Optik der Fassade ist der erste Eindruck vom Haus und bei vernünftiger Arbeit wird direkt ein gepflegter vermittelt. Es sind viele Möglichkeiten vorhanden mit verschiedenen Farbtönen Akzente zu setzen und so das Objekt ob Neubau oder Altbau zu verschönern.

Profitapeten_Kategorie_Farbinformationen_Aussen-2

Wahl der Farbe / Abdecken

Wie auch im Innenbereich sollte auch draußen auf ordentliche Abdeckung der Böden und Fenster geachtet werden. Außerdem sollten Autos in der Umgebung umgestellt werden, da es leicht zu Spritzern kommen kann, welche durch Wind einige Meter weit getragen werden. Nun steht die Wahl der Fassadenfarbe an. Hier gibt es verschiedene Möglichkeiten, die je nach Einsatzgebiet in Frage kommen.

Die Silikonharz-Fassadenfarbe ist sehr gut Wasser abweisend aber dennoch Diffusionsoffen. Ebenfalls enthält Sie Bestandteile, die vor Algen und Pilzbefall schützen. Somit ist Sie für den privaten Bereich optimal geeignet, da Sie sich auch leicht verarbeiten lässt. Die Silikatfarbe ist eine Fassadenfarbe mit einer hohen Alkalität, wodurch unter anderem verhindert wird, dass sich Pilze auf der Farbe ansiedeln können. Sie ist hoch wasserdampfdurchlässig und dennoch wasserabweisend.

Profitapeten_Kategorie_Farbinformationen_Aussen-3

Untergrundvorbereitung

Vor dem Anstrich muss sichergestellt sein, dass alle losen, abblätternden Stellen und Ausblühungen mit einer Drahtbürste und Spachtel entfernt und gereinigt wurden. Eventuell feuchte Stellen sollten vor der Beschichtung trocken gelegt werden. Unebenheiten und Löcher können mit einem Fassadenspachtel angeglichen werden. Die Fassade selbst kann mit einem geeigneten Reiniger abgewaschen werden um Unreinheiten zu beseitigen.

Profitapeten_Kategorie_Farbinformationen_Aussen-1

Fassade richtig streichen

Nachdem Sie alles gründlich abgedeckt haben können Sie mit dem Streichen und grundieren beginnen. Die Farbe im Eimer sollte gründlich aufgerührt werden, da sich die einzelnen Bestandteile absetzen können. Mit einem Pinsel und einer Rolle kann die Farbe nun aufgetragen werden. Hierbei empfiehlt sich ein Abstreifgitter für den Eimer um für einen gleichmäßigen Auftrag auf dem Streichwerkzeug zu sorgen. Als erstes Streichen sie den vor sich liegenden Teil, der mit dem Pinsel gestrichen werden muss und rollen Sie anschließend die Fläche dicht. Anschließend kann der nächste Teil genauso bearbeitet werden. Um Ansätze zu vermeiden, sollte zügig gearbeitet werden.
Bitte beachten Sie stets die Technischen Merkblätter des Herstellers.

Materialien zum Streichen

Um mit dem Streichen der Fassadenfarbe beginnen zu können, benötigen Sie noch die passenden Utensilien. Neben der Farbe selbst, sollte eine Rolle mit Bügel, sowie ein Pinsel vorhanden sein. Ein Abstreifgitter erleichtert einen gleichmäßigen Farbauftrag auf der Rolle. Zum Schutz Ihrer Fenster und Steine sollte ebenfalls eine Abdeckfolie, sowie UV-Beständiges Klebeband vorhanden sein.

Um Sie bestens auf Ihre Renovierung vorzubereiten finden Sie daher eine große Auswahl an passendem Maler Zubehör in unserem Shop.

Inspirationen & Raumgestaltungsideen

Mit verschiedenen Farbtönen und Techniken, lassen sich unterschiedliche Wirkungen im Raum erzielen. Durch eine richtige Gestaltung Ihrer Wände wecken Sie beim Betrachter Erinnerungen und Gefühle, die dieser mit den Farbtönen verknüpft. Nicht nur deswegen ist es auch für Ihr eigenes Wohlbefinden wichtig die richtigen Farbtöne für Ihre 4-Wände zu wählen.

Um Ihnen die Entscheidung für die richtige Farbe und Wohndeko zu erleichtern, finden Sie in unserem Shop eine Seite mit vielen tollen Raumgestaltungsideen. Lassen Sie sich inspirieren und gestalten Sie Ihr zuhause zu Ihrer persönlichen Wohlfühloase.

Profitapeten_Kategorie_Farbinformationen_Inspiration

Tipps & Tricks zum verändern der Raumgröße

Wenn Sie in einem Raum einen intensiven warmen Farbton streichen, lässt dieser den Raum optisch kleiner wirken, dafür verbreitet er jedoch eine gemütliche Atmosphäre.

Genau andersrum wirkt es bei kleinen Räumen, wenn hellere und kühlere Farben (bsp. Pastellfarben) gestrichen werden. Diese lassen einen kleinen Raum optisch größer wirken.

Länge der Räume:
Lange Räume kann man optisch verkürzen in dem man die Stirnwand zum Beispiel in einem dunklen rot streicht und im Kontrast die restlichen Wände weiß beschichtet.

Höhe der Räume:
Was in die Breite und Länge funktioniert, geht auch mit der Höhe von Räumen. Streichen Sie einen Raum an der Decke mit einer dunklen Farbe und die Wände mit einer hellen wie weiß oder Pastelltönen, lässt es den Raum niedriger erscheinen als er ist. Soll ein Raum höher wirken streichen Sie die Decke in einem hellen Pastellfarbton.

Wirkung der Farbtöne auf das Raumgefühl

Grau:
Eine graue Wand verleiht eine gewisse Eleganz und man kann mit ihr gut Details betonen.

Braun:
Mit braun wird die Natur verbunden, da diese dort in Mengen vorkommt. Sie bringt deshalb eine ruhige Atmosphäre mit sich und man hat ein angenehmes Wohlbefinden im Raum.

Grün:
Noch so ein Naturton, der mit Pflanzen assoziiert wird. Wenn Sie einen helleren Grünton wählen wirkt dieser frisch und belebend. Ein dunkles Grün hingegen beruhigend und kühl. Aufgrund der beruhigenden Wirkung eignet sich dies besonders für Schlafzimmer.

Blau:
Die Farbe blau vermittelt einen Eindruck von Weite und Beständigkeit. Durch die Verbindung zum Meer und Himmel wirkt es ebenfalls beruhigend. Zudem fördert dieser Farbton die Konzentration und hat somit eine gute Stellung in Arbeits- und Kinderzimmer.

Rot:
Die Farbe Rot steht für Macht, Leidenschaft und Liebe. Zu viel rot jedoch wirkt aggressiv und bedrängend.

Orange:
Diese lebensbejahende Farbe strotzt vor Energie, die meistens als warm und positiv empfunden wird. Die Wirkung ist Dynamik und Aktivität wodurch Sie oft in Kursräumen verwendet wird.

Gelb:
Die Verbindung zur Sonne und zum Licht liegt auf der Hand. Diese Wärme strahlt die Farbe daher auch in Ihre Räume ab. Sie vermittelt zudem Heiterkeit und Leichtigkeit. Man kann Sie gut in Räumen mit wenig Tageslicht verwenden.

Zuletzt angesehen